Es sollte ein ökologischer und nachhaltiger Tag werden, welchen die über 100 TeilnehmerInnen im Luzerner Hinterland an der Grenze zum Entlebuch genossen.

 

Nach der gemeinsamen Anreise mit Bio-Diesel betriebenen Reisebussen standen für alle Mitarbeiter Elektro-Velos bereit. Aufgeteilt in drei Stärke- und Schwierigkeitsklassen, ging es, begleitet von erfahrenen Guides, entlang des Sempacher-Sees und weiter über Hügel und durch Wälder zu einem Bauernhof. Ein Sinnesweg, Tee mischen und selber ein Duft- und Massageöl herstellen sowie weitere Aktivitäten brachte den Gästen die Natur der Biosphäre Entlebuchs näher.

 

Schliesslich genossen die Mitarbeiter die Hofprodukte des Bauern sowie Schweizer Weine bei einem ausgiebigen Nachtessen, inkl. einem grossartigen Dessertbüffet.

 

Der schonende Umgang mit Ressourcen, lokale Erzeugnisse und die Einbindung der Landwirtschaft und ihrer Produkte haben die Teilnehmer begeistert.

 

Folgende Leistungen wurden erbracht:

 

  • Ideenfindung und Machbarkeitsanalyse
  • Budgetierung
  • Organisation Elektrovelos und qualifizierte Guides
  • Verhandlungen mit Produzenten nachhaltiger Naturerzeugnisse
  • Betreuung vor Ort